Militärhistorisches Museum der Bundeswehr
- Luftwaffenmuseum Gatow -

Das größte Flugzeugmuseum in Deutschland

 

Lockheed TF-104 G Starfighter: zweisitziges Übungskampfflugzeug der Luftwaffe

Die doppelsitzige Lockheed TF-104G Starfighter ist eine Übungskampfversion des F-104 G “Starfighter” für die Einsatzverbände der Luftwaffe. Aufbauend auf den mit Überschalltrainern gemachten Erfahrungen entwarfen die Lockheedkonstrukteure für ihre 1-sitzigen Kampfflugzeuge doppelsitzige Ausbildungsmaschinen. Die TF-104 G verfügte weitgehend über ein gleiches Leistungs- und Einsatzspektrum. Die Maschine war also voll für den Einsatz als Jagdbomber einsatzfähig. Um Platz für den zweiten Sitz zu bekommen bauten man die Bordkanone aus. Von der TF-104 G wurden 157 Maschinen gebaut, wobei die deutsche Luftwaffe 104 innerhalb der NATO flog. Den Rest übernahmen Italien, die Niederlande, Belgien, Dänemark, Griechenland, Norwegen und die Türkei. Vor Einführung des Trainers TF-104G wurde als Interimslösung die ebenfalls zweisitzige F-104 F zur Schulung genutzt.

Technische Daten:

Hersteller

Lockheed

Besatzung

1 Lehrer + 1 Schüler

Antrieb

1 x General Electric

Bezeichnung

J 79-11 A Turbojet

Leistung

44,45 kN

     mit Nachbrenner

70,23 kN

Abmessungen

.

Spannweite

6,69 m

Länge

16,70 m (F-104 G)

Höhe

4,11 m (F-104 G)

Gewicht

.

Leermasse

6.545 kg

Abfluggewicht

11.432 kg

Flugleistungen

.

max. Geschwindigkeit

2.334 km/h

Steigleistung

255 m/sec.

Gipfelhöhe

15.240 m

Aktionsradius

995 km

Bewaffnung

4 Luft-Luft-Raketen oder

.

2 Luft-Boden-Raketen oder

.

900 kg Abwurfwaffen

Lockheed TF-104 G Starfighter
Lockheed TF-104 G Starfighter - Trainerversion

Der Umrüstung des F-104 Starfighter vom Schleudersitz Lockheed C-2 auf das zuverlässigere englische Modell Martin Baker GQ-7 (A) ab Mitte der 1960er Jahre verdanken vermutlich zahlreiche “ausgestiegene” Piloten ihr Leben.

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche