Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Sportflugzeuge und Reiseflugzeuge

 

Fregata J6: Motorsegler mit Schubpropeller und V-Leitwerk des polnischen Flugzeugherstellers „J & AS Aero - Design“

„J & AS Aero - Design“ wurde 1991 vom polnischen Luftfahrtkonstrukteur Jarosław Janowski gegründet. Basierend auf Janowskis erstem Motorseglerprojekt im Jahr 1965 begann das Unternehmen mit der Entwicklung und Erprobung des neuen Motorseglers „Fregata J6“. Markant ist der hinter dem Cockpit befindliche Antrieb mit Schubpropeller und das V-Leitwerk.

Der Motorsegler "Fregata J6" zählt zu einem der sichersten Flugzeuge in der Luftfahrt. Dies ergibt sich aus dem Verhältnis von Auftrieb zu Luftwiderstand bis zu 24 (28 mit Einzelradversion). Als einsitziges Design ist es hinsichtlich wirtschaftlicher Nutzung (geringes Gewicht, Größe und Kraftstoffverbrauch) optimal konfiguriert. Die zusammengesetzte Flugzeugzellenstruktur ermöglicht die Kombination der Eigenschaften eines normalen Flugzeugs und eines Segelflugzeugs. Angetrieben wird das Flugzeug von einem Motorbootmotor, hergestellt von HONDA (Typ BF52 mit 52 PS) mit Sicherheitszertifikat für den Seeverkehr. Der Motor verfügt über eine Direkteinspritzung, einen Katalysator, ein Borddiagnosesystem und eine Störungsanzeige.

Das Flugzeug eignet sich für folgende Zwecke:

  • Für Luftfahrtschulen
  • Für Touren und Langstreckenflüge
  • Grenzstreitkräfte usw.)

Insgesamt wurden rund 30 Exemplare gebaut, von denen 12 für BAE Systems als  unbemannte Luftfahrzeuge angefertigt wurden, 2 für Kunden aus Australien und eines für Bestellungen aus den USA und Kanada.

Technische Daten:

Spannweite

12,55 m

Länge

5,11 m

Höhe

1,58 m

Flügelfläche

9,13 m²

Flügelgelastung

43,8 kg/m²

Leergewicht

392,4 kg

Zuladung

147,6 kg

max. Startgewicht

440 kg

Im Jahr 2002 brachte das Unternehmen das Flugzeug für den kommerziellen Einsatz auf den Markt. Im Jahr 2003 unterzeichnete „J & AS Aero - Design“ den Vertrag mit British BAE Systems über die Lieferung von 50 Motorseglern (UAV / RPA - ferngesteuerte Flugzeuge), die im Rahmen des HERTI-Programms („High Endurance Rapid Technology Insertion“) gebaut wurden. Das Projekt wurde 2010 abgeschlossen .

Im Jahr 2011 startete Aero Design das Freizeitprojekt „Fregata J6“ für US-Marktkunden und „Fregata J6“ für gewerbliche Zwecke (Rohrleitungen, Grenzen, elektrische Leitungen, Patrouillenflugzeuge für Nationalparks). Beide Flugzeuge wurden schließlich 2012 gebaut und 2013/2014 getestet . In diesem Jahr brachte Aero - Design einen einzigartigen Motorsegler „Fregata J6“ auf den Markt und begann mit der Entwicklung von Arbeiten am neuen Tandem-Flugzeug „Fregata J7“.

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche