Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Sportflugzeuge und Reiseflugzeuge

 

Diamond HK36 MPP und HK36 Super Dimona TTC 100: Motorsegler als Turbovariante mit Gleitzahl 1:27

Diamond HK36 MPP

Die Diamond HK36 Super Dimona  ist ein 2-sitziger Motorsegler in faserverstärkter Kunststoffbauweise. Es ist als Tiefdecker mit T-Leitwerk, nebeneinanderliegenden Sitzen, Dreibeinfahrwerk, sowie Schempp-Hirth Bremsklappen an der Flügeloberseite konzipiert. Die beiden Kraftstofftanks befinden sich in den Flügeln. Als Antrieb steht der Motor Rotax R 914 F mit dem hydromechanischen Verstellpropeller mit Propeller MTV-21-A-C-F/CF175-05 zur Verfügung.

Seit 1991 in aller Welt geflogen ist die Serie HK36 Super Dimona in USA und Kanada unter dem Markennamen Katana Xtreme bekannt. Der leistungsfähige zweisitzige Motorsegler aus Hightech-Kunststoff avancierte in Europa schnell zum meistverkauften Motorsegler. Mit Rotax-Motoren in 100 PS und 115 PS (= Turbovariante) ausgestattet, eignet sich die Super Dimona hervorragend für Motor- und Segelflugschulungen, sowie für den Schleppflugeinsatz. Sie ist im Schulungsbetrieb unübertroffen bedienerfreundlich, robust und wirtschaftlich.

Eine Sonderform der Super Dimona ist die Variante der Eco Dimona. In Kanada unter dem Namen Multi Purpose Xtreme bekannt ist sie mit einer schwenkbaren Wescam-Kamera und einem im Cockpit integrierten Monitor ausgestattet.

Technische Daten:

.

HK36-R

HK36-TTS

HK36-TTC

Triebwerk

Rotax 912

Rotax 914

Leistung

80 PS

115 PS

Spannweite

16,01 m

16,33 m mit Winglets (ohne = 16,01 m)

Fahrwerk (nicht einziehbar)

Spornrad

Bugrad

Länge

7,28 m

Höhe

1,78 m

1,90 m

Flügelfläche

15,30 m²

Flügelstreckung

17,11

Flügelprofil

Wortmann FX 63-137

Zulässige Höchstgeschwindigkeit Vne IAS

261 km/h

Reisegeschwindigkeit (75 %) IAS

181 km/h

194 km/h

190 km/h

Manövergeschwindigkeit Va IAS

176 km/h

Flugmasse MTOW

770 kg

Treibstoffvorrat

55 Liter (standard), 79 Liter (long range)

Reichweite (long range Tank)

900 km

830 km

800 km

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche