Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Passagierflugzeuge und Business-Jets

 

Lake LA-250 Renegade: Amphibienflugzeug mit Einziehfahrwerk für 6 Personen des amerikanischen Flugzeugherstellers Lake Aircraft

Die Lake LA-250 Renegade ist ein 6-sitziges amphibisches Nutzflugzeug, das in den Vereinigten Staaten seit 1982 produziert wird. Das Flugzeug ist eine verlängerte und leistungsfähigere Version der Lake Buccaneer.

Wie die Buccaneer ist die Lake LA-250 Renegade als Mitteldecker ausgelegt, mit versenkbarem Dreibein-Fahrwerk und einem Motor mit Schubpropeller auf einem Pylon über dem Rumpf. Von dem Flugboot gibt es mehrere Varianten, wie die militärische LA-250 Seawolf, die LA-270 Turbo Renegade und die maritime LA-270 Seafury. Die für die Marine optimierte Seafury dient der Kontrolle und Überwachung der Seewege und kann im Bedarfsfall mit Bomben, Raketenbehältern oder Rettungsgeräten konfiguriert werden.

Technische Daten:

    Besatzung: 1 Pilot
    Kapazität: 5 Personen
    Länge: 8,64 m
    Spannweite: 11,58 m
    Höhe: 3,05 m

    Flügelfläche: 15,8 m²
    Leergewicht: (839 kg
    Gesamtgewicht: 1.383 kg
    Triebwerk: 1 × Lycoming IO-540 -C4B5
    Leistung: 250 PS (186 kW)

  Höchstgeschwindigkeit: 258 km/h
    Reichweite: ca. 1.670 km
    Dientgipfelhöhe: 4.480 m
    Steigrate: 4,6 m/s

Varianten:

  • LA-250 Renegade - Buccaneer mit 97cm gestrecktem Rumpf, sechs Sitzen und Lycoming IO-540 -C4B5 Motor
  • LA-250 Seawolf - militarisierte Renegade mit Aufhängungspunkten für Waffen und Bereitstellung für Radar
  • LA-270 Turbo Renegade - Renegade mit Lycoming TIO-540-AA1AD Motor mit 270 PS (200 kW)
  • LA-270 Seafury - Renegade mit Korrosionsschutz gegen Salzwasser und Bewaffnungsmöglichkeit

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche