Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Flugzeuge aus der Frühzeit der Luftfahrt

 

Waco YKS-6: Der Doppeldecker wurde 1936 als Ambulanzflugzeug gebaut

Waco YKS-6 - Doppeldecker

Der Lebenslauf dieses Doppeldeckers:

Die Waco YKS-6 wurde 1936 als Ambulanzversion der WACO Aircraft Corporation in Troy, Ohio / USA hergestellt. Unmittelbar nach Auslieferung wurde die Maschine über 50 Jahre lang bis 1989 primär in Anchorage (bis 1969 mit Schwimmern) in den unzugänglichen Seengebieten von Alaska zur Bergung von Unfallopfern eingesetzt. Schwerverletzte und Tote konnten im hinteren Rumpfbereich liegend geflogen werden.

Die Waco-Maschine gilt bei Piloten als äußerst zuverlässig und stabil. Sie hat sich insbesondere in den klimatischen Härten von Alaska mit Schnee, Eis und extremer Kälte hervorragend bewährt. In Alaska wurde die Maschine auch in militärischem Auftrag als Einsatzflugzeug der US-Küstenpatroille verwendet.

In 1989 gab es eine Vollrestaurierung in Montana. Im April 1997 überführten 2 deutsche Piloten die WACO in 18:09 Flugstunden von Las Vegas (Nevada) quer durch den Amerikanischen Kontinent bis nach Bay St. Louis. Vom dortigen Airport beim Mississippi wurde die Maschine zum Weitertransport nach Deutschland in 40 Container zerlegt.

Heute gilt die “WACO YKS-6” als Paradebeispiel einer von Amerika beherrschenden Ingenieurleistung der 1930er Jahre im Bereich luftfahrtgeschichtlicher Entwicklungen. Der Zustand der jetzigen WACO verdeutlicht nur teilweise die nicht zu übertreffenden Stärken von Konstruktion, Zweckmäßigkeit und Nützlichkeit jener Zeit. Regelmäßige Instandhaltungen und Reparaturen ermöglichten der Maschine vom Tag des “Rollout” aus der Fabrik in 1936 bis zum heutigen Tag durchgehend die volle Flugtauglichkeit. Andere erhaltene Flugzeuge dieser Zeit wurden mitunter jahrelang im Hunger abgestellt und verrotteten zum Teil.

Restauriert gilt dieses schöne Flugzeug in Fachkreisen als einzigartige Rarität und als ein wunderschönes Beispiel klassischer Doppeldecker der 1930er Jahre. Es ist das einzige Original-Ambulanz-Flugzeug dieses Typs der 1930er Jahre auf dem Europäischen Kontinent.

Waco YKS-6 - Ambulanzflugzeug

Technische Daten:

  • Hersteller: WACO Aircraft Corporation in Troy, Ohio / US
  • Plätze: 4 Sitze und 1 Liege
  • Antrieb: 1 x Jacobs R 755 B2
  • Art: Sternmotor
  • Zylinder: 7
  • Leistung: 275 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 241 km/h
  • Reisegeschwindigkeit: 194 km/h
  • Reichweite: 856 km
  • Dienstgipfelhöhe: 5.000 m
  • Startgewicht: 1.474 Kg max.
  • Tankinhalt: 272 Liter
  • Spannweite: 10,00 m
  • Länge 7,85 m
  • Höhe: 2,95 m
  • Produktionsstückzahl: 65 Stück
Waco YKS-6 - Cockpit

Diese Waco YKS-6 wurde in den USA mit vielen Ehrenpreisen als schönste Restaurierung historischer Luftfahrzeuge der 1930er Jahre bedacht. Es ist nach wie vor flugfähig. Die Maschine schmückte Titelbilder zahlreicher Luftfahrt-Fachzeitschriften und stand im Mittelpunkt vieler aktueller Berichte der weltbekannten Airshows Oslikosh, Lakeland (USA), La Ferte Alais (Paris) u.a. - und jetzt auch der ILA in Berlin.

Heute steht die Waco im Winter im Deutschen Museum (Außenstelle Flugplatz Oberschleissheim) und im Sommer wird sie zu verschiedenen Airshows in Europa geflogen.

Waco YKS-6 - Flugwerft Schleißheim
Waco YKS-6 - Deutsches Museum

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow (Berlin, Spandau)

 

Werbefläche