Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Flugzeuge aus der Frühzeit der Luftfahrt

 

Fairchild F24 W: Reiseflugzeug der USA von 1946 mit 7-Zylinder Sternmotor

Fairchild F24 W

Die Fairchild 24 war ein 1-motoriges Sport- und Reiseflugzeug des Herstellers Fairchild Aviation Corporation, das in den 1930er- und 1940er Jahren produziert wurde. Ein fetter Straßenkreuzer der Lüfte, so und ähnlich war die Aussage verschiedener Kunden, die bislang damit geflogen sind.

Die Flugzeuge mit luxuriöser Ausstattung hatten einen Rumpf mit Stahlrohrrahmen und bespannter Außenhaut und einem Spornfahrwerk. Ein 7-Zylinder Warner-Sacarab Sternmotor mit 165 PS sorgt für den Vortrieb. Das in Gemischtbauweise gefertigte Flugzeug zählt zu den echten Raritäten am europäischen Oldtimerhimmel. Von 1932 bis 1948 wurde dieser Typ in verschiedenen Motorvarianten gebaut.

Ausgestattet ist der 4-Sitzer mit modernster Avionik vom Typ Garmin 496 GPS, Intercomm, Mode-S Transponder und Garmin SL40. Eingesetzt wird die Maschine für Einweisungsflüge und Vercharterung.

Fairchild F24 - 7-Zylinder Sternmotor

Technische Daten:

Länge

7,22 m

Spannweite

11,07 m

Höhe

2,4 m

Leermasse

732 kg

max. Startmasse

1162 kg

Antrieb

1 x Ranger L-440-7

Art

Reihenmotor

Zylinder

6

Leistung

200 PS

Propeller

Flottorp oder Curtiss-Reed Zwei-Blatt-Propeller

Höchstgeschwindigkeit

212 km/h

Reisegeschwindigkeit

201 km/h

Dienstgipfelhöhe

5100 m

Tankkapazität

220 l

Reichweite

ca. 850 km

Fairchild F24 - Cockpit
Fairchild F24 - Sternmotor
Fairchild F24 - Gemischtbauweise
Fairchild F24 - Schulterdecker

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow (Berlin, Spandau)

 

Werbefläche