MilitÀrhistorisches Museum der Bundeswehr
- Luftwaffenmuseum Gatow -

Das grĂ¶ĂŸte Flugzeugmuseum in Deutschland

 

Piper L-18 C Super Cup: militÀrische Variante der zivilen Piper PA-18 Super Cub

Die “Super Cup” genannte Maschine ist das bekannteste Muster der Serie. Zwischen 1949 und 1981 wurden 2.650 StĂŒck der verschiedensten zivilen und militĂ€rischen Varianten gebaut.

Das Muster geht auf einen Entwurf von 1932 zurĂŒck, das im September 1933 erstmals flog. Die TragflĂ€chen und der Stahlrohrrumpf des Abgestrebten Hochdeckers sind stoffbespannt. Gute Flugeigenschaften sowie einfache Wartung und Instandsetzung machen sie zu einer idealen AnfĂ€ngerschulmaschine.

StĂ€ndig verbessert und stĂ€rker motorisiert wichen die Nachfolgeversionen in ihrer Ă€ußeren Erscheinung nur wenig vom Ursprungsmuster ab.1941 bot Piper die Maschine erfolgreich der US-Army als AufklĂ€rungs-, SanitĂ€ts- und Verbindungsflugzeug an. Die dortige Luftwaffe setzte sie vor allem zur AnfĂ€ngerschulung ein. Bis Kriegsende in standen etwa 5700 Flugzeuge.

Nach dem Krieg eroberte die Cup die Sportfliegerei. Die MilitĂ€rvariante der Super Cup ging als “L-18 / L-21” im Rahmen des US-MilitĂ€rhilfeprogramms an befreundete LĂ€nder wie Belgien, Frankreich, Italien und die Niederlande.

In der Bundesluftwaffe begannen mit 40 Maschinen der Bezeichnung “L-18 C” - im Juli 1955 noch mit US-Kennzeichnung - die AuffrischungslehrgĂ€nge. Von Oktober 1957 bis 1963 flog die Cup in Uetzen als Schulungsflugzeug bei der AnwĂ€rterauswahl fĂŒr Piloten.1965 wurde das Flugzeug aus der aktiven Nutzung entlassen und nur noch in Flugsportgruppen der Bundeswehr genutzt. Letzter Halter war die  Marinefliegergruppe in Westerland.

Technische Daten:

Hersteller

Piper Aircraft Company

Besatzung

2 Piloten

Spannweite

10,80 m

LĂ€nge

6,85 m

Höhe

2,45 m

Triebwerk

Continental C 90-12 F

Art

Boxermotor

Leistung

67 kW

Geschwindigkeit

180 km max.

Steigleistung

180 m/Min.

Dienstgipfelhöhe

4.120 m

Reichweite

480 km

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

 

WerbeflÀche