Luftwaffenmuseum Gatow
- MilitÀrhistorisches Museum der Bundeswehr -

Das grĂ¶ĂŸte Flugzeugmuseum in Deutschland

 

Parol 1 L 22: SekundÀrradarsystem auf Lkw ZIL 157K zur Freund-Feind-Erkennung der ehemaligen UdSSR

RadargerÀte der Flugabwehr bei der NVA : LuftstreitkrÀfte / LV der Nationalen Volksarmee 1958 - 1990

Zur Luftverteidigung wurden in der Nationalen Volksarmee mehr als 26 Radarsysteme aller Frequenzbereiche genutzt, die den Funktechnischen Truppen zugeordnet waren.

Diese eigenstĂ€ndige Truppengattung war in der DDR flĂ€chendeckend stationiert und ermittelte ununterbrochen alle fĂŒr einen Einsatz von JagdfliegerkrĂ€ften und Raketentruppen erforderlichen Daten. Sie gehörte zum so genannten „Diensthabenden System“, das unabhĂ€ngig von der aktuellen politischen Situation als „Gefechtsaufgabe im Frieden“ verstanden wurde. lnnerhalb von 4 - 8 Minuten sollte Feuerbereitschaft hergestellt werden.

Parol L-22

Das ParoI 1 L 22 ist ein SekundÀrradargerÀt der Funktechnischen Truppen, mit dem erfasste Flugziele identifiziert wurden. Es steht hier auf einem Basisfahrzeug URAL 375A und war zuletzt einem 2D-Radarsystem des Typs P-18 zugeordnet.

Das Radarsystem Parol 1 L 22 auf Lkw ZIL 157K ist ein sowjetisches SekundĂ€rradarsystem zur Freund-Feind-Erkennung. Das russische KennungsgerĂ€t mit mittlerer Leistung diente als Rundblickstation der P-18. Es wurde in der NVA unter anderem in Verbindung mit dem Ftugabwehrraketensystem S-200 Wega zur LuftraumĂŒberwachung eingesetzt. Nach mehreren Modifikationen hatte das System seit Ende der1980er Jahre eine Reichweite von bis zu 600 km.

Technische Daten:

- Arbeitsprinzip: Parol

- Basisfahrzeug: 1L22 Ural-375AM mit Koffer K-375 oder 1L22-1 Ural-43203 mit Koffer K-375

- Arbeitsfrequenzen:

  Arbeitsbereich III

 - Nominalfrequenz F1 668 (+-4) MHz zum Senden der Abfrage und Empfang der Antwort

  Arbeitsbereich VII:

  - Nominalfrequenz F4 1532 (+-1) MHz zum Senden der Abfrage

  - Nominalfrequenz F3 1470 (+-1) MHz zum Empfang der Antwort

  - Nominalfrequenz F2 1458 (+-1) MHz zum Empfang der Antwort

- Impulsleistung:

  Arbeitsbereich III: 1 kW
  Arbeitsbereich VII: 1,8 kW

- Stromversorgung:

  3 Phasen 220 V / 400 Hz
  Leistungsaufnahme: 6 kW

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

WerbeflÀche