Internationale Luftfahrtausstellung ILA

Sportflugzeuge und Reiseflugzeuge

 

Dornier S-Ray 007: zweisitziges Amphibienflugzeug aus dem Hause Dornier

Die Dornier S-Ray 007 ist ein leichtes zweisitziges Amphibienflugzeug. Der Rumpf ist in alter Dornier-Tradition als Boot mit Stummelschwimmern ausgebildet. Es ist mit einem einziehbaren Fahrwerk und zwei Tanks zu je 75 Litern ausgestattet. Das Flugboot ist ein Hochdecker, wobei der einteilige Flügel mit dem in der Mitte angebrachten Motor und Propeller über einen stabilen aerodynamisch geformten zentralen Träger (Pylon) mit dem Rumpf verbunden ist. Einzigartig ist die Möglichkeit den Flügel auch im Wasser um 90° drehen zu können um so das Flugzeug an Bord einer Yacht hieven zu können. Die komplette Flugzeugstruktur ist in Faserverbundbauweise hergestellt, was das Flugboot sehr widerstandsfähig gegenüber Salzwasser macht.

Den Erstflug absolvierte das Amphibienflugzeug im Juli 2007 in Friedrichshafen. Initiator und Auftraggeber des Projekts ist Iren Dornier, Enkel von Claude Dornier und Eigentümer der Dornier Technologie GmbH. Die Firma Steinbeis Flugzeug- und Leichtbau GmbH ist verantwortlich für den Flugzeugentwurf und die 3D-Konstruktion von Rumpf, Tragflächen, Leitwerk und Steuerung.

Technische Daten:

  • Besatzung: 1+1
  • Länge: 6,75 m
  • Spannweite: 9,00 m
  • Höhe: 2,10 m
  • FlĂĽgelfläche: 12 m²
  • Maximale Abflugmasse: 800 kg
  • RĂĽstmasse: 480 kg
  • RĂĽstmasse: 480 kg
  • Tank: 150 Liter
  • Antrieb: Rotax 914 (115 PS)
                      Rotax 912S (100 PS)
  • max. Geschwindigkeit : 230 km/h
  • Mindestgeschwindigkeit : 68 km/h
  • Reisegeschwindigkeit: 185 km/h
  • Reichweite: 1.300 km
  • Steigleistung: 3,77 m/s
  • Startstrecke Land: 100 m
  • Startstrecke Wasser: 130 m
  • Landestrecke Land: 90 m
  • Landestrecke Wasser: 110 m

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche