Internationale Luftfahrtausstellung ILA

Passagierflugzeuge und Business-Jets

 

Tupolew Tu 204-300: zweistrahliges Mittelstreckenflugzeug des russischen Konstruktionsbüros Tupolew

Tupolev TU 204 - Passagierflugzeug

Die Tupolew Tu-204 ist ein zweistrahliges Mittelstreckenflugzeug des russischen Konstruktionsbüros Tupolew. Sie wurde als Nachfolgemodell der Tupolew Tu-154 entworfen und steht mit den Typen Airbus A321, Boeing 737-900ER und Boeing 757 in Konkurenz.

Die Tupolew Tu-204 gehört zu den ersten russischen Flugzeugen einer neuen Generation. Für sie wurden neue Technologien verwendet, die man teilweise noch nicht einmal in ihren westlichen Gegenstücken fand. Zu ihnen gehörten ein Fly-by-Wire-System, ein Glascockpit mit sechs Farbbildschirmen, Head-Up-Display, eine vollautomatische Landeeinrichtung, eine fortschrittliche Tragfläche mit Winglets und westliche Avionik. Angetrieben wird das Flugzeug vom Awiadwigatel PS-90 Flugzeugtriebwerk, ein Zweiwellen-Mantelstromtriebwerk, das von Awiadwigatel konstruiert und von der Perm Engine Company im russischen Perm hergestellt wird. Eine Variante sogar mit modernen westlichen Rolls-Royce-RB211-535-Triebwerken, was sicherlich dem Vertrieb an westlich orientierte Käufer förderlich ist.

Tupolev TU 204-300 - Passagierflugzeug

Technische Daten:

.

Tu-204-100

Tu-204-120

Tu-214

Tu-204-300

Erstflug

2. Januar 1989

Oktober 1998

März 1996

August 2003

Serienproduktion

ab 1995

ab 1998

ab 2001

ab 2005

Spannweite

42 m

Länge

46 m

40 m

Höhe

13,88 m

Flügelfläche

184,20 m²

Leergewicht

59.000 kg

54.000 kg

max. Startgewicht

103.000 kg

110.750 kg

107.500 kg

max. Passagierkapazität

210

157

Cockpit-Besatzung

2

Reisegeschwindigkeit

810 km/h

Höchstgeschwindigkeit

850 km/h

Dienstgipfelhöhe

12.600 m

Reichweite

6.500 km

6.670 km

7.500 km

Triebwerke

2 x Awiadwigatel PS-90A

2 x Rolls-Royce RB211

2 x Awiadwigatel PS-90A

Technische Kurzbeschreibung:

  • Tragfläche: 2-holmiger Flügel aus Metall, teilweise Verbundstoffbeplankung
  • Leitwerk:    Beplankung der Steuerflächen aus Kohlefaser
  • Fahrwerk:  nach vorne einziehendes Bugfahrwerk (Reifen 840x290mm), 4-rädriges Hauptfahrwerk (Reifen 1070x390mm)
Tupolev TU 204 - Cockpit

Tupolev Tu 204-300Die Entwicklungsziele für einen Nachfolger der Tupolev Tu-154 in Form der Tu-204 beinhalteten ein modernes Mittelstreckenflugzeug mit etwa 200 Sitzplätzen und einer Reichweite von bis zu 6.500 km sowie mit zwei Mantelstromtriebwerken. Es sollte als erstes russische Flugzeug neben russischen auch mit westlichen Triebwerken ausgerüstet werden können.

Die Tupolew Tu-204 gehört zu den ersten russischen Flugzeugen einer neuen Generation neben der Iljuschin Il-96. Für sie wurden neue innovative Technologien verwendet, die man teilweise noch nicht einmal in ihren westlichen Gegenstücken finden konnte. Zu ihnen gehörten ein Fly-by-Wire-System, ein Glas-Cockpit mit 6 Farbbildschirmen, Head-Up-Display, eine vollautomatische Landeeinrichtung, eine fortschrittliche Tragfläche mit Winglets, westliche Avionik und eine Variante mit dem modernen westlichen Rolls-Royce RB211-535-Triebwerken.

Der Erstflug erfolgte im Januar 1989, die Zertifizierung der ersten Variante folgte im Januar 1995. Das Programm hatte jedoch mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, da es nicht wirklich konkurrenzfähig war. Die jetzigen Tu-204 übertreffen an Masse und Platzangebot wesentlich die A320 und sind folglich teurer im Betrieb. Auf solchen Strecken sind aber Flugzeuge gefragt, die maximal 200 Passagieren Platz bieten.

Weil in Russland bislang keine analogen Maschinen mit moderner Technik hergestellt werden, importiert das Land derzeit Mittelstreckenflugzeuge des Typs A-320 des europäischen Konzerns Airbus.

Auf der ILA 2006 wurden erstmals Pläne bekannt, die Flugzeugfamilie TU-204 zu modernisieren, um gegen die westlichen Gegenstücke besser konkurrieren zu können. Sie sollen ein verringertes Startgewicht, geringere Reichweite und modernere Triebwerke erhalten und bereits 2007/08 auf den Markt gelangen.

Um die Betriebskosten zu senken, mußten die Ingenieure - wie gesagt - die Startmasse der “neuen” Tu-204 verringern. Dafür machten sie die Konstruktion des Flugzeugs leichter, verkürzten die Reichweite und verwenden andere Triebwerke. Da das Flugzeug auf der Grundlage der bereits existierenden Maschine entstand, konnte die Projektierung binnen 6 Monaten abgeschlossen werden. Eine kostenaufwendige Neuzulassung ist nicht erforderlich, da es sich lediglich um eine Modifikation handelt.

Als Grundlage für den neuen Passagierjet werden zwei Modelle dienen, nämlich die Tu-204-100 und die Tu-204-300. Die Tu-204-100 SM soll der A320 entsprechen, die Tu-204-300 SM der längeren A321. Hinsichtlich des Startmassen- und Nutzlast-Verhältnisses und der Reichweite werden die neuen Tupolev den Airbus-Maschinen nachstehen, aber dafür preiswerter sein.

Tupolev TU 204-300 - Cockpit
Tupolev TU 204 - Cockpitdetails

Versionen:

  • Tu-204-100: Aviadwigatel PS-90A Turbofan-Triebwerke
  • Tu-204-120: westlichen Triebwerke RB211-535E4 und westliche Avionik - Frachtversion Tu-204-120C seit 1998
  • Tu-204-200: größeres Nutzlast- und Startgewicht - schwerere Version mit zusätzlichen Tanks zur Reichweitensteigerung
  • Tu-204-220: RR-Triebwerke
  • Tu-204-222: Rockwell-Collins-Avionik
  • Tu-204-230: Samara NK-93-Triebwerke (176,5 kN)
  • Tu-206: Betrieb mit Gas und Kerosin möglich, PS-92 (160,8 kN)
  • Tu-214: Langstrecken-/Kombiversion der Tu-204 - Die Kabine ist sehr flexibel und kann je nach Wünschen und Erfordernissen sowohl in reiner Passagier- oder Frachtkonfiguration, als auch gemischt als Passagier- und Frachtkonfiguration eingerichtet werden. Die Tu-214 wurde speziell auf Mittelstrecken ausgelegt.
  • Tu-216: Wasserstoffantrieb, Samara NK-94
  • Tu-224: verkürzte Version für Kurzstrecken, 99-166 Passagiere, RR-Triebwerke
  • Tu-234: Tu-224 mit PS-90P-Triebwerken
  • Tu-204-300: um 6 Meter verkürzte Version für 163 Passagiere - 2 Varianten: die für die Langstrecke wird von Awiadwigatel PS90-A2-Triebwerken angetrieben und hat eine Reichweite von ca. 9.300 km, die leichtere Version kann lediglich 3.500 km weit fliegen.
Tupolev TU 204-300

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche