Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Passagierflugzeuge und Business-Jets

 

Piper Malibu Meridian PA-46 500TP: Version mit Turboprop-Antrieb des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Piper Aircraft Corporation

Die Piper PA-46 Malibu gehört zu einer Familie amerikanischer Leichtflugzeuge, die von Piper Aircraft aus Vero Beach, Florida, hergestellt werden. Dazu zählen die Malibu Mirage (PA-46-350P), Malibu Meridian (PA-46-500TP) und Malibu Matrix (PA-46-R350-T). Aktuell bietet Piper die Modelle M350, M500 und M600 in der PA-46-Familie an. Die Piper PA-46 war nach den Vorgängernmodellen Mooney M22 und Cessna P210 Centurion das dritte einmotorige Kolbenflugzeug mit Druckkabine, das auf den Markt kam, und das einzige, das noch in Produktion ist. (Stand: 2020)

Die Entwicklung begann in den späten 1970er Jahren. Der Erstflug des Prototyps PA-46 300T fand am 30. November 1979 statt. Der Erstflug der Serienversion erfolgte im August 1982 und die Zulassung durch die FAA im September 1983.

Beim Grundmodell Piper PA-46 Malibu handelt sich um einen einmotorigen in Tiefdecker in  Metallbauweise mit Einziehfahrwerk und Druckkabine. Er hat in seiner normalen Konfiguration eine Kapazität für vier bis sechs Passagiere. Frühe Piper PA-46 Malibus waren alle kolbengetrieben, aber eine Turboprop-Version, die hier gezeigte Malibu-Meridian, die jetzt als M500 bezeichnet wird, ist ebenfalls erhältlich.

Die hier abgebildete Piper Malibu Meridian PA-46-500TP ist eine Version mit Turboprop-Antrieb, die aktuell als "M500" vermarktet wird. Der Prpototyp flog 1998 und wurde von einem Pratt & Whitney Canada PT6A-42A mit 500 PS und einem verstellbaren 4-Blatt-Propeller angetrieben. Die Zertifizierung wurde im September 2000 erreicht, die Auslieferung begann im November selben Jahres.

Um die höhere Turboprop-Leistung zu realisieren waren größere Flügel und Heckflächen erforderlich. Dazu wurden die Flügelholme verstärkt, auch um die Kraftstoffkapazität um 155 kg zu erhöhen. Ferner wurde das Fahrwerk verstärkt, um den MTOW ab 2003 auf 2.200 kg und dann auf 2.310 kg zu erhöhen. Das Flugzeug ist für Flüge unter Vereisungsbedingungen zugelassen. Bei einem Flug von 1.900 km beträgt der Kraftstoffverbrauch 447 kg bei 432 km/h, während die maximale Reisegeschwindigkeit 480 km/h beträgt.

Seit 2009 bietet Piper die PA-46  Meridian mit einer Drei-Bildschirm-Version des Garmin G1000 an, einschließlich des Autopiloten Garmin GFC 700 als Ersatz für das Avidyne Entegra-System. Passagiere genießen die angenehm geringen Geräusche in der Kabine, den Komfort der Druckkabine mit Klimaanlage und die Anordnung der Clubbestuhlung. Durch die Neugestaltung der Seitenverkleidungen im Cockpit und die umklappbaren Rückenlehnen wurde der Komfort für den Piloten und Copiloten bei der aktuellen Version "M500" der Piper Malibu Meridian PA-46-500TP weiter verbessert.

Technische Daten:   Angaben von Piper Deutschland

Triebwerk:

Propellerturbine

Hersteller:

Pratt & Whitney PT6A-42A

Leistung:

500 shp

Geschwindigkeit (max):

482 km/h

Reichweite (IFR):

1.852 km

Dienstgipfelhöhe:

30.000 ft

Avionikpaket:

Garmin G 1000 Avionic Suite

Sitzplätze:

6, davon 4 in Club-Anordnung

Startstrecke > 50 ft:

743 m

Landestrecke > 50 ft:

643 m

Zuladung:

770 kg

max. TOM:

2.310 kg

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

 

Werbefläche