Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Passagierflugzeuge und Business-Jets

 

EM-11C Orka: viersitziges Reiseflugzeug als Hochdecker mit zwei Schubpropeller des polnischen Herstellers Marganski & Myslowski

Die EM-11 Orka wurde von Edward Margański von Margański & Mysłowski Zakłady Lotnicze ( Margański & Mysłowski Aviation Works ) entworfen, der für erstklassige Segelflugdesigns bekannt ist (Swift S-1 , MDM-1 Fox). Die Arbeiten an diesem neuen kostengünstigen, leichten Nutzflugzeug von unorthodoxer Konfiguration mit schlankem, gleiterähnlichem Rumpf und zwei Schubmotoren begannen 2001. Das Flugzeug ist in einem ungewöhnlichen Design als Hochdecker mit zwei Schubpropellern und einziehbarem Dreiradfahrwerk ausgelegt. Der Rumpf bietet in der Kabine Platz für vier Personen. Angetrieben wird der Prototyp von zwei Rotax 912- Motore mit je 100 PS, der zweite Prototyp mit Lycoming IO-320- Motore.

Der Prototyp hatte seinen Erstflug 2003. Im April 2011 wurde die EM-11C Orka von der EASA zertifiziert und wird bis heute produziert. Geplant sind mehrere Varianten, darunter ein Patrouillenflugzeug, ein Rettungsflugzeug, ein Frachtflugzeug und eine Amphibienversion.

Technische Daten:

Sitze

1 Pilot und 3 Passagiere

Länge

8,705 m

Höhe

2,585 m

Spannweite

13,50 m

Flügelfläche

16,5 m²

Startgewicht

1.820 kg

Nutzlast

550 kg

Reichweite

1.700 km

Maximalgeschwindigkeit

359 km/h

Reisegeschwindigkeit

261 km/h

Landegeschwindigkeit

142 km/h

Überziehgeschwindigkeit

ca. 100 km/h

Triebwerke

2 x LYCOMING IO-320

Leistung

je 160 PS

Steigrate

5,1 m/s

Kraftstoffverbrauch

55 Liter bei 75% Leistung

Startrollstrecke

358 m

Landerollstrecke

556 m

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

 

Werbefläche