Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Passagierflugzeuge und Business-Jets

 

Bombardier Learjet 31 A: Das kleinste 2-strahlige Geschäftsreiseflugzeug der Familie der Lear-Jets

Bombardier Learjet 31

Der Learjet 31 von Bombardier ist ein 2-strahliges Geschäftsreiseflugzeug in Tiefdeckerauslegung. Das Flugzeug verfügt über ein 2-Mann Cockpit und über eine Kabine für bis zu 9 Passagiere. Der Erstflug des Prototyps Learjet 31 fand im Mai 1987 statt.

Die Version Learjet 31A wurde ab Oktober 1990 geplant. Gegenüber dem Learjet 31 gab es einige wesentliche Änderungen, so die Erhöhung der Reisegeschwindigkeit, ein digitales Avionik-System mit EFIS von AlliedSignal (heute Honeywell) und ein dadurch verändertes Armaturenbrett-Layout.

Das Bugrad wurde von einem Steer-by-Wire-System gesteuert. Die Windschutzscheibe konnte elektrisch beheizt werden.

Technische Daten:

Flugzeugname

Learjet 31A

Antrieb

2 x Honywell TFE731-2-3B

Schub

1.633 kp

Spannweite

13,35 m

Länge

14,84 m

Höhe

3,75 m

Kabinenlänge

6,60 m

Max. Kabinenbreite

1,50 m

Max. Kabinenhöhe

1,32 m

Max. Tankkapazität

2.338 Liter

Max. Startgewicht

7.484 kg

Max. Landegewicht

4.695 kg

Höchstgeschwindigkeit

889 km/h

Max. Reisegeschwindigkeit

787 km/h

Startrollstrecke

ca. 600 m

Max. Flughöhe

15.545 m

Max. Reichweite

2.889 km

Max. Passagiere

9

Besatzung

2

.

.

Bombardier Learjet 31 - Cockpit

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

 

Werbefläche