Internationale Luftfahrtausstellung ILA

Passagierflugzeuge und Business-Jets

 

Airbus A310-304 VIP “Konrad Adenauer": Regierungsflugzeug als Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland in schwarz-rot-goldener Banderole

Airbus A310 VIP - Konrad Adenauer

Airbus A310 VIP - ArbeitsraumDie Regierungsmaschine Airbus A310-304 VIP ist ein 2-strahliges ziviles Großraumflugzeug für Mittel- und Langstreckenflüge. Die Besatzung besteht aus einem Piloten, einem Copiloten und bis zu sieben Flugbegleiter. Die A310-304 ist mit zwei General Electric CF6-80C2A2 Turbofantriebwerken mit jeweils 238 kN maximalen Schub ausgerüstet. Diese ermöglichen eine Reichweite, je nach Zuladung und Konfiguration von bis zu 10.500 km bei einer Reisegeschwindigkeit von etwa 860 km/h.

Die Luftwaffe hatte 2 Airbus A310 VIP mit den Kennungen 10+21 (Konrad Adenauer) und 10+22 (Theodor Heuss) im Einsatz. Die beiden Flugzeuge wurden seinerzeit von der staatlichen Fluggesellschaft Interflug der ehem. DDR übernommenen und von Lufthansa-Technik für den VIP-Transport umgebaut. Beide VIP-Flugzeuge standen im Dienst der Flugbereitschaft BMVg und beförderte hochrangige deutsche Politiker und Persönlichkeiten zu fast allen Flugplätzen rund um den Globus.

Am 30. Juni 2014 ging für den prominenten Regierungsflieger mit dem militärischen Kennzeichen 10+21 die Zeit im Einsatzbetrieb der Luftwaffe zu Ende. Damit gehört er aber noch lange nicht zum alten Eisen. Die Maschine wechselt ins Raumfahrtmanagement und wird als Parabelflieger unter der Bezeichnung “Airbus A310 ZERO-G” für die DLR Schwerelosigkeitsflüge durchführen.

Die Maschine mit der Kennung 10+22 wurde schon am 01. Juli 2011 in den Ruhestand versetzt. Sie wurde durch die Verwertungsgesellschaft des Bundes, der VEBEG, bereits verkauft.

Doch Modernisierungsvorhaben machen auch vor verdienten und mit Zeitgeschichte gehafteten Flugzeugen nicht halt. So steht der Nachfolger der „Theodor Heuss“ bereits vor dem Hangar. Ein VIP-Airbus A340-300: Jünger und größer, schneller und moderner und - mit mehr Reichweite.

Airbus A310 VIP - VIP-Transport

Die Luftwaffe der Bundesrepublik setzt 7 Airbus A310-304 in unterschiedlichen Versionen ein, die von der Interflug der ehemeligen DDR  und der Lufthansa in den 1990er Jahren nach der Wende übernommen wurden. Die Flugzeuge für die Deutsche Luftwaffe sind ein gemeinsames Projekt von DaimlerChrysler, Aerospace und Airbus in Koorperation mit Lufthansa Technik. Das Multi Roll Transportflugzeug kann mit nur einem Muster ein breites Spektrum verschiedener Aufgaben erfüllen. Das Konzept basiert auf Umrüstungen der Zivilflugzeugtypen Airbus A310-300, die bereits weltweit im Einsatz sind. Zur Umrüstung werden standardisierte Kits - einschließlich aller Systeme für Transportaufgaben - entsprechend den Kundenwünschen verwendet. Der A 310-300 stellt die Langstreckenversion dar.

4 von der Lufthansa übernommene Airbus 310-304 wurden zu Frachtflugzeugen mit der Bezeichnung Multi Role Transport, kurz MRT, umgebaut. Sie tragen die Bezeichnung Airbus A310 MRT.

Die Luftwaffe verfügt über 2 MedEvac-Rüstsätze, mit denen 2 der 4 Airbus A310 MRT zu fliegenden Intensivstationen umgebaut werden können. Sie tragen die Bezeichnung Airbus A310 MedEvac.

Die ersten beiden von der staatlichen Fluggesellschaft Interflug übernommenen Airbus A310-304 wurden von Lufthansa-Technik für den VIP-Transport umgebaut. Sie tragen die Bezeichnung Airbus A310 VIP.

Der dritte von der Interflug übernommene A310-304 wurde im Cockpit auf den Luftwaffenstandard umgerüstet. Die PAX-Version ist eine reine Passagiermaschine, die auch zum Transport von Material genutzt wird. Die Maschinen tragen die Bezeichnung Airbus A310 PAX.

Zwischenzeitlich wurden einige Maschinen für eine weitere Aufgabe, die Luftbetankung, zum Multi Role Transport Tanker (= MRTT) umgebaut. Sie tragen die Bezeichnung Airbus A310 MRTT.

Airbus A310 VIP - Regierungsflugzeug

Zahlen, Daten, Fakten:  (Quelle: Luftwaffe)

 

10+21

10+22

10+23

10+24

10+25

10+26

10+27

Einsatzaufgaben

VIP-Transport

VIP-Transport

Truppentransport

MRT

MRT

MRT

MRT

Serialnummer

498

499

503

434

484

522

523

Fleet - Nummer

001

002

003

004

005

007

006

Baujahr

1989

1989

1989

09,04.87

10.12.88

27.10.89

20.03.90

Taufname

Konrad Adenauer

Theodor Heuss

Kurt Schumacher

Otto Lilienthal

Hermann Kohl

Hans Grade

August Euler

ehem. Registrierung

D-AOAA

D-AOAB

D-AOAC

D-AIDA

D-AIDB

D-AIDE

D-AIDI

Übername-Datum

27.08.91

30.08.91

16.09.91

18.11.96

26.07.96

15.10.99

17.11.98

Übername-Flugstunden

6.544

6.291

4.678

24.744

21.622

23.167

28.051

Übername-Landungen

1.385

1.248

979

14.360

5.795

17.067

5.707

Lfz-Rolle

II 9/021

II 9/022

II 9/023

II 9/024

II 9/025

II 9/026

II 9/027

aktuelle Flugstunden (11/01)

11.629

11.967

18.813

29.655

25.301

23.760

30.898

aktuelle Landungen (11/01)

3.654

3.811

4.672

15.935

7.005

17.309

6.561

Airbus A310 VIP Regierungsflugzeug

Technische Kurzbeschreibung des Airbus A-310:

  • Rumpf: Rumpf mit kreisförmigem Querschnitt; digitales Zwei-Mann-Cockpit
  • Tragfläche: freitragender, zweistrahliger Tiefdecker; Hochauftriebshilfen
  • Leitwerk: freitragende, gepfeilte Normalbauweise in Ganzmetall
  • Fahrwerk: Hauptfahrwerk je 4-fach bereift; wird nach innen in den Rumpf eingefahren
AIrbus A310 VIP - Startphase

Technische Daten: Airbus A 310-300 (= Grundlage des Airbus A310-304)

Flugzeugname

A310-300

Spannweite

43,90 m

Rumpflänge

46,67 m

Länge

47,21 m

Höhe

15,81 m

Höhenleitwerk (Spannweite)

16,26 m

Rumpfdurchmesser

5,64 m

Kabinenlänge

33,25 m

Max. Kabinenbreite

5,28 m

Max. Kabinenhöhe

2,33 m

Flügelfläche

219 m²

Flügelpfeilung

28 Grad

Flächenbelastung

749 kg/m²

Fahrwerk (Spur)

9,60 m

Fahrwerk (Radstand)

15,20 m

Max. Tankkapazität

48.880 Liter

Max. Rollgewicht

164.880 kg

Max. Startgewicht

157.000 kg

Max. Landegewicht

123.000 kg

Leergewicht

79.000 kg

Max. Nutzlast

33.000 kg

Höchstgeschwindigkeit

900 km/h in 30.000 ft

Normale Reisegeschwindigkeit

850 km/h

Wirtschaftl. Geschwindigkeit

825 km/h in 37.000 ft

Landegeschwindigkeit

250 km/h

Startgeschwindigkeit

295 km/h

Startrollstrecke

ca. 2.180 m bis 2.500 m

Landerollstrecke

ca. 1.550 m

Max. Reichweite (34 t)

ca. 6.950 km

Max. Reichweite (24 t)

ca. 9.540 km

mit Zusatztank (16 t)

ca. 10.560 km

Max. Passagiere

282 (9 pro Reihe, 76m)

Frachtvolumen

80 m³

Besatzung

2

Triebwerk (hier)

General Electric GE CF6-80C2A2

Triebwerksanzahl

2

Schubkraft (hier)

238 kN

Verbrauch

5.300 l/h

Airbus A310 VIP - Start

Geschichte der Grundversion des Airbus A 310:

Um die Bedürfnisse der Fluglinien in Europa und der Welt nach einem Kurzstrecken- Großraum-Flugzeug zu befriedigen, entwickelte Airbus Industrie die endgültige Form des A 310. Er weist viele Bestandteile des A 300 auf. Im Juli 1978 wurde eine Entscheidung getroffen, um mit der Entwicklung voranzukommen. Der erste der drei Prototypen machte am 3. April 1982 seinen Jungfernflug.

Der A310 unterscheidet sich vom A300 durch den gekürzten Rumpf mit engeren Plätzen auf den verkehrsreichen Strecken. Außerdem hat er einen neuen Flügel fortgeschrittener Technologie mit gekürzter Spannweite, ein neues und kleineres Höhenleitwerk, ein umgebautes Fahrwerk und neue Motorstützen. Auf diese Stützen kann man verschiedene Triebwerke von General Electric, Pratt & Whitney und Rolls-Royce montieren.

Airbus A310 VIP - Luftwaffe
Airbus A310 VIP - Kennung 10+21
Airbus A310-304 - Cockpit
Airbus A310-304 - Triebwerk CF 6-80-C2-A2

General Elektric CF6-80-C2-A2: Triebwerk des Airbus A310-304

Bei der Baureihe General Electric CF6 handelt es sich um ein weit verbreitetes Strahltriebwerk der mittleren Schubklasse mit hohem Nebenstromverhältnis des US-amerikanischen Herstellers General Electric.

Ausführungen:

  • CF6-6:   ca. 191 kN
  • CF6-50:   205–240 kN (Langstreckenversion für A300, DC10 und B747)
  • CF6-80:   214–310 kN (Komplett überarbeitete Version)
  • CF6-80A:   214–222 kN
  • CF6-80C2:   234–282 kN (größerer Fan-Durchmesser, verbesserter Kompressor, sowie optimierter Hochdruck-Turbine)
  • CF6-80E1:   293–310 kN (nochmals vergrößerter Fan, höhere Kompression)

Technische Daten:

Basisdaten (CF 6-80E1-A3)

Gesamtlänge

--

Durchmesser

2.899 mm

Fandurchmesser

2.443 mm

Masse

5.092 kg

Länge

4.278 mm

Technische Daten

Bypass-Verhältnis

5,1:1

Gesamtdruckverhältnis

35:1

Luftdurchsatz

880 kg/s

Leistungsgewicht

6,4

Schubkraft

305 kN

Triebwerkssektion

Stufen

Fan

1

Niederdruckverdichter

4

Hochdruckverdichter

14

Hochdruckturbine

2    .

Niederdruckturbine

5                           .

Kenngrößen: CF 6-80 C2-A2

Art des Verdichters

Axial-Fan

Art der Turbine

Axial

Art der Brennkammern

Ringbrennkammer

Anzahl der Fan-Stufen

1

Anzahl der Niederdruckverdichterstufen

4

Anzahl der Hochdruckverdichterstufen

14

Anzahl der Hochdruckturbinenstufen

2

Anzahl der Niederdruckturbinenstufen

5

Wellenanzahl

2

Triebwerkslänge

4,267 m

Triebwerksdurchmesser

2,692 m

Trockengewicht

4.472 kg

Schub

232 bis 282 kN

Nebenstromverhältnis

5,31:1

Kompressionsverhältnis

32:1

Luftdurchsatz

ca. 780 kg/s

Kraftstoffverbrauch

ca. 0,66 kg/s

Airbus A310-304 - General Elektric CF 6-80-C2-A2

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche