Internationale Luftfahrtausstellung
- Berlin Air Show -

Militärflugzeuge

 

Heron TP: allwetterfähige Aufklärungsdrohne der israelischen Luftstreitkräfte, die auch bewaffnet werden kann

Heron TP - Aufklärungsdrohne

Die Heron TP ist für mittlere Flughöhen und lange Flugzeiten (Medium Altitude Long Endurance) ausgelegt. Das allwetterfähige Fluggerät wird vorrangig zur Aufklärung eingesetzt. Die Übertragung der gewonnenen Bilddaten erfolgt in Echtzeit. Das System kann jedoch auch mit Luft-Boden-Raketen ausgerüstet werden. Die Drohne wird über eine Satellitenverbindung gesteuert und vom israelischen Hersteller Israel Aerospace Industries (IAI) gebaut.

Die Grundversion der IAI Heron ist eine sehr leise, hochfliegende, allwetterfähige Aufklärungsdrohne der israelischen Luftstreitkräfte. Sie wurde durch die Israel Aircraft Industries (= IAI) entwickelt und steht seit Anfang 2007 offiziell im Dienst. Ihre Navigation erfolgt durch ein integriertes GPS System. Sowohl Start, Einsatz und Landung erfolgen vollautomatisch.

Im Juni 2007 wurde als eine weiterentwickelte bewaffnete Version mit Namen”” IAI Heron TP” auf der Airshow 2007 in Le Bourget erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese von einem 895 kW starkem Turboprop angetriebene Version ist mit 26 m Spannweite, 14 m Länge und etwa 4,5 Tonnen Abflugmasse (1000 kg Nutzlast) jedoch deutlich größer. Die maximale Einsatzdauer beträgt 36 Stunden.

Technische Daten:

Länge:

14 Meter

Spannweite:

26 Meter

Antrieb:

Turboprop-Triebwerk mit 1.200 PS

Nutzlast:

max. 1 Tonne

Maximales Abfluggewicht:

4,65 Tonnen

Flugzeit:

max. 36 Stunden

Flughöhe:

max. 13.700 Meter

Heron TP - allwetterfähige Drohne
Heron TP - Drohne

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

 

Werbefläche