Internationale Luftfahrtausstellung ILA

Hubschrauber / Helikopter

 

TAI T-129 Atak: allwettertauglicher Kampfhubschrauber der Türkei

TAI T-129 Atak - Hubschrauber

Der TAI T-129 Atak ist 2014 ein allwettertauglicher Kampfhubschrauber der Türkischen Streitkräfte. Er ist eine aus einem Technologietransfer des Agusta A129 Mangusta (= Mungo) hervorgegangener Kampfhubschrauber, der hauptsächlich von den türkischen Firmen TAI (Turkish Aerospace Industries) und ASELSAN entwickelt wurde, wobei sie von der italienischen Firma AgustaWestland durch Wissensaustausch unterstützt werden. Der Erstflug startete Ende September 2009. Im Juni 2014 wurden die ersten drei Serienmaschinen den Streitkräften übergeben.

TAI T-129 Atak - Kampfhubschrauber

Technische Daten:

Länge

13,45 m

Durchmesser Hauptrotor

11,90 m

Breite

3,49 m

Höhe

3,40 m

Höhe über alles

3,95 m

Triebwerke (Turboshaft)

2 x  LHTEC CTS800-4A Wellentriebwerke

Leistung

je 1014 kW

Treibstoffvorrat

762 kg, externer Tank optional

Maximales Startgewicht MTOW

5000 kg

Besatzung

2 in Tandemanordnung (Pilot, Bordschütze)

Maximale Geschwindigkeit

281 km/h

Schwebeflughöhe mit Bodeneffekt

3.962 m

Schwebeflughöhe ohne Bodeneffekt

2.743 m

Steigrate

13,13 m/s

Vertikale Steigrate

7,4 m/s

Einsatzhöhe

6095 m

Reichweite

ca. 555 km

Einsatzdauer

3 Stunden

TAI T-129 Atak - Gatling Maschinengewehr

Bewaffnung:

Zur Hauptbewaffnung des TAI T-129 Atak zählen die lasergesteuerten Umtas, Cirit und Mizrak-O Panzerabwehrraketen (ATGM) von Roketsan sowie AIM-9 Sidewinder-Luft-Luft-Raketen und Hydra-70-Luft-Boden-Raketen. Optional kann der T129 Atak auch mit AGM-114-Hellfire- oder Stinger-Raketen bestückt werden. Die Sekundärbewaffnung besteht aus der schwenkbaren dreiläufigen 20-mm-Gatling-Kanone TM-197B des Herstellers OTO Melara.

Der Kapfhubschrauber TAI T-129 Atak ist mit einem TADS-FCR (Target Acquisition and Designation System-Fire Control Radar) ausgestattet. Das System kann Land- sowie Seeziele bis zu einer Entfernung von 30 km orten. Zusätzlich verfügt die Radaranlage über SAR- und ISAR-Fähigkeiten. Aselsan entwickelte die Avionik und zusätzlich ein thermisches Ortungs- und Zielsystem (FLIR) unter der Bezeichnung ASELFLIR 300T. Die Firma Aselsan arbeitet derzeit an der Entwicklung eines Helmvisiers unter der Bezeichnung Avci, dessen Prototyp bereits entwickelt wurde und die entsprechenden Qualifikationstests durchläuft. Zusätzlich kann der T129 Atak feindliche Ziele markieren und sie so mit lasergesteuerten Waffen bekämpfen.

TAI T-129 Atak - Waffenträger
TAI T-129 Atak - Stummelflügel
TAI T-129 Atak - Luftfahrtausstellung

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefläche