Internationale Luftfahrtausstellung ILA

Hubschrauber / Helikopter

 

Eurocopter EC145: zweimotoriger Mehrzweckhubschrauber, der f├╝r unterschiedliche Bereiche eingesetzt werden kann (jetzt Airbus Helicopters H145)

Der Eurocopter EC145 (jetzt Airbus Helicopters H145 ) ist ein von Eurocopter entwickelter und hergestellter zweimotoriger Leichthubschrauber , der 2014 in Airbus Helicopters umbenannt wurde. Urspr├╝nglich als BK 117 C2 bezeichnet , basiert der EC145 auf dem MBB / Kawasaki BK 117 C1 , das 1992 mit der Fusion der Hubschrauberabteilung von Messerschmitt-B├Âlkow-Blohm von Daimler-Benz und der Hubschrauberabteilung von A├ęrospatiale-Matra zum Eurocopter-Programm zusammengef├╝hrt wurde.

Die EC145 ist ein zweimotoriges Flugzeug und kann je nach Kundenkonfiguration bis zu neun Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder bef├Ârdern. Der Hubschrauber wird f├╝r den Personenverkehr, den Firmenverkehr, den Rettungsdienst (EMS), die Such- und Rettungsdienste und Versorgungsunternehmen angeboten. 2015 wurde der EC145 von Airbus Helicopters in H145 umbenannt . Milit├Ąrische Varianten des Hubschraubers wurden auch unter verschiedenen Bezeichnungen hergestellt, wie zum Beispiel H145M oder UH-72, und wurden f├╝r Trainings-, Logistik-, medizinische Evakuierungs-, Aufkl├Ąrungs-, leichte Angriffs- und Truppentransportoperationen verwendet.

Technische Daten des Eurocopter EC 145:

Triebwerke

2 x Turbomeca Arriel 1E2

Leistung

je 692 WPS (550 kW)

Kraftstoffverbrauch

258 kg/h bei max. Leistung

Einsatzdauer

ca. 3:30 Stunden

H├Âchstgeschwindigkeit

270 km/h bei 3.550 kg

Reisegeschwindigkeit

245 km/h

max. Reichweite

670 km ohne Reserve - 875 km mit Zusatztank

Schwebeflug

3.400 m

Dienstgipfelh├Âhe

5.300 m

Steigrate

8,4 m/s

max. Abfluggewicht

3.550 kg

Leergewicht

1.740 kg

Nutzlast

1.670 kg

L├Ąnge ├╝ber alles

13,03 m

L├Ąnge der Zelle

10,19 m

Breite

3,12 m (Rumpf: 1,96 m)

H├Âhe

3,96 m

Hauptrotordurchmesser

11,00 m

Heckrotordurchmesser

1,96 m

Kabine (L, B, H)

3,12 — 1,70 — 1,27 m

Kabinenfl├Ąche.

4,86 m┬▓

Kabinenvolumen

5,85 m┬│ insg.

Passagiere

bis zu 11 Personen (inkl. Crew)

Tankinhalt

865 Liter

Technische Beschreibung und Ausr├╝stung:

Die EC145 verf├╝gt ├╝ber einen gr├Â├čeren Kabinenraum als der ├Ąltere BK 117 C1- Hubschrauber. Der Innenraum ist 46 cm l├Ąnger und 13 cm breiterr, wodurch das Kabinenvolumen um 1,0 m┬│ auf 6,0 m┬│ erh├Âht wird. Weitere Verbesserungen gegen├╝ber dem BK 117 sind ein erh├Âhtes maximales Startgewicht und eine gr├Â├čere Reichweite, die teilweise durch den Einsatz von Verbundrotorbl├Ąttern erzielt wurden, die vom kleineren EC135 abgeleitet wurden. Die EC145 verf├╝gt ├╝ber ein scharnierloses Rotorsystem mit einer monolithischen Titannabe. Der Hubschrauber wurde urspr├╝nglich von zwei Turbom├ęca Arriel 1E2-Turbowellenmotoren angetrieben, sp├Ąter wurden sie von dem aufger├╝steten Turbom├ęca Arriel 2E-Motor angetrieben, aktuell Safran Helicopters Engines Arriel 2E Turboschaft, seit Airbus Helicopters die F├╝hrung ├╝bernommen hat.. Ein wichtiges Merkmal des Drehfl├╝glers ist das variable Drehzahl- und Drehmomentanpassungssystem (VARTOMS), das von der BK 117 abgeleitet wurde und von Eurocopter als der "leiseste Hubschrauber seiner Klasse" eingestuft wurde.

Der EC145 ist mit einem Vollglas-Cockpit ausgestattet, das aus einem Thales Avionics MEGHAS-Flugsteuerungsanzeigesystem mit Fl├╝ssigkristallanzeigen (LCDs) besteht. Es kann von einem oder zwei Piloten unabh├Ąngig gesteuert werden. Eine Reihe von Systemen sind unabh├Ąngig voneinander redundant, darunter das Autopilotsystem, die hydraulische Aufladung, die Getriebeschmierung und einige der an Bord befindlichen Sensoren. Der EC145 T2 verf├╝gt ├╝ber zus├Ątzliche und neuere Avioniksysteme wie einen vollst├Ąndigen 4-Achs-Autopiloten und eine zweikanalige digitale Vollautorit├Ąts-Motorsteuerung (FADEC). Zur Steuerung dieser Systeme wurden drei gro├če LCD-Prim├Ąrdisplays eingef├╝hrt. Im November 2008 f├╝hrte eine EC145 die ersten medizinischen Transportfl├╝ge nach Instrumentenflugregeln (IFR) in Europa durch. Der Typ ist in der Lage, bei Bedarf vollst├Ąndig unter GPS-Navigation vom Start bis zum Endanflug zu fliegen. Der EC145 ist auch der erste zivile Hubschrauber, der ab Werk mit einer nachtsichtf├Ąhigen Cockpit-Instrumentierung und Beleuchtung ausgestattet ist.

Typische Kabinenanordnungen erm├Âglichen acht Passagiere in einer Club-Sitzplatzkonfiguration oder neun Passagiere in einer Sitzplatzkonfiguration mit engerer Dichte. Die Kabine ist entweder ├╝ber Schiebet├╝ren an beiden Seiten des Hubschraubers oder ├╝ber gro├če Klappt├╝ren an der R├╝ckseite der Kabine zug├Ąnglich. In Kombination mit dem hoch montierten Heckausleger bieten die Zweischalent├╝ren an der R├╝ckseite einen sicheren Freiraum f├╝r das Be- und Entladen, selbst wenn sich die Rotoren drehen. In einer Rettungs- / Unfall-Evakuierungsanordnung kann der EC145 bis zu zwei Krankentragenpatienten mit drei begleitende medizinische Mitarbeitern bef├Ârdern. Der Hubschrauber kann f├╝r andere betriebliche Anforderungen mit Rettungsschwimmern, Rettungsaufzug, Suchscheinwerfer, Lasthaken und Spezialausr├╝stung ausger├╝stet werden.

2008 wurde eine VIP-Variante f├╝r Hubschrauberunternehmen und Privatpersonen auf den Markt gebracht, bei der verschiedene ├Ąsthetische und technologische ├änderungen gegen├╝ber dem Basismodell vorgenommen wurden, um ein h├Âheres Ma├č an Passagierkomfort zu gew├Ąhrleisten. Der Stylence verf├╝gt ├╝ber ein luxuri├Âses Interieur mit einer Vielzahl von Sitzkonfigurationen, Ledersitzen, Karbonfaser-Eins├Ątzen, Teppichboden, optionaler Schiebewand hinten in der Kabine und optionaler K├╝hlbox. Im Jahr 2011 brachte Eurocopter die High-End-Variante Mercedes-Benz Style VIP auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit der Mercedes-Benz Advanced Design Division entwickelt wurde. Der Mercedes-Benz Style bietet mehrere Sitzkonfigurationen f├╝r vier bis acht Passagiere mit der Option auf bis zu drei Mehrzweckschr├Ąnke ├╝ber umschaltbare Schienenhalterungen, drei Ausstattungs- und Polsterungsstufen mit Holzverkleidung und fortschrittlicher Unterhaltung w├Ąhrend des Flugs und einstellbare Umgebungsbeleuchtung. Die Sitze k├Ânnen entfernt werden, um Platz f├╝r Gep├Ąck mit Verankerungsm├Âglichkeiten am Boden und an den W├Ąnden zu schaffen. Der Mercedes-Benz Style verf├╝gt auch ├╝ber ├Ąu├čere Ver├Ąnderungen, einschlie├člich eines umgeformten vorderen Abschnitts und modifizierter Landekufen. Im Jahr 2017 startete Airbus Helicopters die Marke Airbus Corporate Helicopters (ACH) f├╝r Unternehmensvarianten mit zwei Produktlinien f├╝r den H145, die den Marketingnamen ACH145 erhielten: die ACH145-Linie, ehemals Stylence, und die ACH145 Editions-Produktlinie, die den Namen Mercedes-Benz Style beibeh├Ąlt. Der EC145e, eine Utility-Variante, verf├╝gt ├╝ber einen bewusst standardisierten Innenraum, um das Gesamtgewicht zu minimieren. Weitere Modifikationen sind in der Zukunft denkbar.

Eurocopter EC 145 - Cockpit

Urspr├╝ngliche Entwicklung:

Die EC145 war eine gemeinsame Entwicklung von Eurocopter und Kawasaki Heavy Industries auf der Grundlage ihres erfolgreichen fr├╝heren, gemeinsam produzierten BK 117 C1 . Anstatt ein v├Âllig klares Blechdesign zu verfolgen, wurden das vordere Cockpit und die moderne Avionik des Eurocopter EC 135 in Kombination mit dem bew├Ąhrten hinteren Teil des BK 117 ├╝bernommen. Zu den Vorteilen des EC145 gegen├╝ber seinem Vorg├Ąnger z├Ąhlen eine gr├Â├čere Reichweite und Nutzlast, eine erheblich vergr├Â├čerte und ununterbrochene Kabinenfl├Ąche , verringerte Vibrations- und Ger├Ąuschemissionen sowie Ma├čnahmen zur Vereinfachung der Wartung und Minimierung Betriebskosten.  Die Ger├Ąuschsignatur des EC145 liegt angeblich 60% unter der des BK 117 C1. Der erste EC145 absolvierte seinen Jungfernflug in Donauw├Ârth am 12. Juni 1999. Die Sicherheitsbescheinigung f├╝r die EC145 wurde im Dezember 2000 vom deutschen Luftfahrt-Bundesamt und dem japanischen Amt f├╝r Zivilluftfahrt ausgestellt und von der Federal Aviation Administration (FAA) der Vereinigten Staaten Anfang 2002. Eurocopter und Kawasaki haben eine Vereinbarung getroffen, wonach beide Firmen die Drehfl├╝gler unabh├Ąngig voneinander herstellen und vermarkten, w├Ąhrend sie gemeinsam an der Entwicklung und Aktualisierung arbeiten. Eurocopter verf├╝gte ├╝ber eine Produktionsbeteiligung von 60%, was die Haupt- und Heckrotoren, Zwischen- und Heckgetriebe, Steuersysteme, die Cockpit- und Heckstruktur sowie das Fahrwerk umfasst. Kawasaki ist zu 40% beteiligt und zust├Ąndig f├╝r Rumpfstruktur, Hauptgetriebe, Elektrik und Kraftstoffsystemen.

Weiterentwicklung:

Im Jahr 2011 brachte Eurocopter mit der Bezeichnung EC145 T2 ein verbessertes EC145-Modell auf den Markt, mit dem der neue Typ auf der Heli Expo 2011 vorgestellt wurde. Die EC145 T2 soll die Leistung des Flugzeugs erheblich steigern und verf├╝gt ├╝ber neue Arriel 2E-Turbowellenmotoren mit doppelter digitaler vollautomatischer digitaler Motorsteuerung (FADEC), Fenestron-Heckrotorkonstruktion von Eurocopter und verbessertes Heck- und Hauptrotorgetriebe. Es wurden erhebliche Unterschiede und Verbesserungen bei den Teilsystemen Cockpit und Flugzeug eingef├╝hrt, einschlie├člich der Einf├╝hrung einer zunehmend digitalen Avionik und eines vollst├Ąndig modularen Ansatzes f├╝r diese Systeme. Zu den gr├Â├čten ├änderungen geh├Ârt ein ausgekl├╝gelter 4-Achs-Autopilot. Im April 2014 wurde die Luftt├╝chtigkeitsbescheinigung der Europ├Ąischen Agentur f├╝r Flugsicherheit f├╝r die EC145 T2 erteilt, im Oktober 2014 erfolgte die FAA-Zertifizierung.

Die Hauptfertigungsst├Ątte f├╝r die EC145 befindet sich in Donauw├Ârth in Deutschland, dem zweitgr├Â├čten Eurocopter-Standort nach Marignane in Frankreich. Airbus Helicopters gab 2014 bekannt, dass 2015 50 EC145 T2 hergestellt werden sollen. Die Produktion wird voraussichtlich auf 70 Hubschrauber pro Jahr ansteigen.

Im M├Ąrz 2019 gab Airbus Helicopters die Entwicklung eines aufger├╝steten H145 mit einem neuen lagerlosen F├╝nfblatt-Hauptrotor bekannt. Die Tests begannen im April 2018 mit Kawasaki. Das Upgrade erh├Âht die Nutzlast um 150 kg und kann bei vorhandenen H145 nachger├╝stet werden. Die EASA-Zertifizierung wird f├╝r das erste Quartal 2020 erwartet.
(Stand: Februar 2020)

Umbenennung von Eurocopter (EC) zu Airbus Helicopters (H):

Airbus Helicopters hat die Mehrheit seiner Produkte im Jahr 2015 umbenannt, um ein schl├╝ssigen und leicht verst├Ąndlichen Angebots f├╝r seine Kunden zu erreichen und das von den Kunden erwartete Ma├č an Spitzenleistungen in der Hubschrauberindustrie zu realisieren.

Airbus Helicopters, von 1992 bis 2013 Eurocopter, ist ein europ├Ąischer Hersteller von Hubschraubern, der 1992 aus den Hubschrauber-Sparten der DASA und der franz├Âsischen A├ęrospatiale entstand. Airbus Helicopters ist eine hundertprozentige Tochter des europ├Ąischen Luft- und Raumfahrtkonzerns Airbus Group (fr├╝her EADS). Airbus Helicopters ist weltweit f├╝hrend am zivilen und halbstaatlichen Markt f├╝r Hubschrauber bei einem Marktanteil von 50% im Jahr 2017. In 2016 waren insgesamt etwa 12.000 Hubschrauber von etwa 3.000 verschiedenen Betreibern im Einsatz.

Folgende Produkte stehen derzeit im Angebot von Airbus Helicopters:  (Stand: 2020)

Airbus Helicopter - Modelle

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow

 

Werbefl├Ąche