Internationale Luftfahrtausstellung ILA

Flugzeuge aus der Frühzeit der Luftfahrt

 

Stinson Reliant SR-10: einmotoriges vier- bis fünfsitziges Schulterdeckerflugzeug, das von der Stinson Aircraft Division hergestellt wurde

Stinson SR 10 - Schulterdecker

Die Stinson Reliant SR-10 war ein beliebtes einmotoriges vier- bis fünfsitziges Schulterdeckerflugzeug, das von der Stinson Aircraft Division der Aviation Manufacturing Corporation in Wayne, Michigan, hergestellt wurde. Die Reliant ist ein Land-Eindecker mit festem Spornrad, die mit einer Vielzahl von Sternmotoren angeboten wurde. 1.327 Reliants aller Art wurden von 1933 bis 1941 in verschiedenen Modellen von SR-1 bis SR-10 hergestellt. Das kommerzielle Modell, die Stinson Reliant SR-10, wurde 1938 eingeführt. Eine militarisierte Version wurde erstmals im Februar 1942 geflogen und blieb bis Ende 1943 durch mehrere zusätzliche Versionen (alle äußerlich identisch) für die US-amerikanischen und britischen Streitkräfte in Produktion.

Das Flugzeug wurde von den Luftstreitkräften der US-Armee im Zweiten Weltkrieg als Nutzflugzeug mit der Bezeichnung UC-81 und als Trainer mit der Bezeichnung AT-19 eingesetzt. Die Royal Navy und die Royal Air Force setzten Reliants auch für leichte Transport- und Kommunikationsaufgaben ein. Nach dem Krieg wurden sie als Vultee V-77 auf dem zivilen Markt verkauft.

Die SR-10 Reliant war als Landflugzeug, Wasserflugzeug und als Flugzeug mit Skier in den folgenden Konfigurationen erhältlich:

  • Krankenwagen (zwei Krankentragen)
  • Fracht / Krankenwagen
  • Zielschleppen
  • Feuer bekämpfen
  • Fotografisch

Geschichte der abgebildeten Maschine:

Dieses Flugzeug wurde 1942 in den USA für das engliche Militär gebaut. Es war in England als leichter Aufklärer im Einsatz. Nach 1945 flog diese Maschine für die engl. Küstenwache und war dazu mit Schwimmern ausgestattet. 1957 wurde das Flugzeug an einen privaten Eigner nach Schweden verkauft. Bis 1997 flog die Maschine mit Schwimmern in Schweden und wurde dann wieder nach England verkauft. Danach flog sie in England mit schwedischer Registrierung. Im Oktober 2001 wurde das Flugzeug nach Deutschland geholt. Da es für dieses Flugzeug keine deutsche Musterzulassung gibt, wird es weiter mit schwedischer Registrierung geflogen.

Technische Daten:

Besatzung

1

Passagiere

3 bis 4

Länge

9,60 m

Spannweite

12,80 m

Höhe

4,00 m

Leermasse

1150 kg

max. Startmasse

1.835 kg

Tankinhalt

383 Liter

Reisegeschwindigkeit

100 km/h

Höchstgeschwindigkeit

165 km/h

Dienstgipfelhöhe

3.870 m

Reichweite

ca: 1.050 km

Triebwerk

1 x Lycoming R-680 E3

Leistung

300 PS

Zylinder

9

Propeller

Hamilton Constant Speed

Flugdauer

5:30 Stunden incl. Reserve

.

.

Stinson SR 10 - Cockpit

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow (Berlin, Spandau)

 

Werbefläche