Internationale Luftfahrtausstellung ILA

Flugzeuge aus der Fr├╝hzeit der Luftfahrt

 

Globe Swift GC1-B: Sportflugzeug als Tiefdecker in Ganzmetallbauweise

Globe Swift - Sportflugzeug

Beschreibung:

Die Geschichte der Globe Swift GC-1 begann im Jahr 1940, als R.S. “Pop” Johnson seinen “The Swift” genannten Tiefdecker in Ganzmetallbauweise im Eigenbau herstellte. Auf der Suche nach einem Geldgeber f├╝r den Serienbau seines Entwurfs begegnete Johnson dem texanischen Unternehmer John Kennedy. Dessen Globe Aircraft Company baute w├Ąhrend des 2. Weltkrieges Beech-Milit├Ąrflugzeuge in Lizenz. Das Interesse Kennedy┬┤s, die Produktion in Friedenszeiten mit einem zivilen Flugzeugmuster fortzusetzen, f├╝hrte Johnson und Kennedy schlie├člich zusammen.

Globe entwickelte die Swift zur Serienreife weiter. Am 7. Mai 1946 erhielt die GC-1A ihre Zulassung. Von diesem Typ mit einem 85 Ps Motor wurden 408 Maschinen gebaut. Vier Monate sp├Ąter folgte die verbesserte Version GC-1B mit einem 40 Ps st├Ąrkeren Motor. Auf Grund der gro├čen Nachfrage beauftragte Globe die “Texas Engineering and Manufacturing Company” (TEMCO) mit dem Lizenzbau des Musters.

Die abgebildete Maschine ist eine von 2 in Deutschland fliegenden Maschinen, beide in Uelzen stationiert (Stand: 2002). Sie verf├╝gt ├╝ber Einziehfahrwerk, Verstellpropeller und starre Vorfl├╝gel. Farbe: Dunkelblau / Aluminium poliert.

  • Hersteller: Tempco, USA
  • Bezeichnung: Globe Swift
  • Sitze: 2
  • Bauweise: Aluminium
  • Verwendungszweck: Sport- und Reiseflugzeug
  • m├Âgliche Vorf├╝hrungen: einfacher Kunstflug, Formation
  • Spannweite: 9,20 m
  • L├Ąnge: 6,42 m
  • H├Âhe: 1,85 m
  • Reisegeschwindigkeit: 220 km/h
  • zul├Ąssige H├Âchstgeschwindigkeit: 310 km/h
  • Gewichte: Leergewicht: 650 kg
  • zul├Ąssiges Abfluggewicht: 960 kg
  • Triebwerk: Lycoming O-320 (urspr├╝ngl. Continental C145
  • Art: Boxer-Kolbenmotor, Vergaser
  • Zylinder: 4-Zylinder
  • Hubraum: 5,2 Liter
  • Leistung: 150 Ps bei 2.700 U/min
  • Propellerart: 2-Blatt Aluminium, hydraulisch geregelt
Globe Swift - Temco Swift

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow (Berlin, Spandau)

 

Werbefl├Ąche